Schulstart 18. Mai

Sehr geehrte Eltern! Liebe Schülerinnen und Schüler!

 

Am Montag beginnt für die Hälfte von euch wieder die Schule, am Dienstag für die andere Hälfte.

Das Lehrerteam freut sich bereits schon wieder sehr euch zu sehen, mit euch gemeinsam zu lernen, zu lachen und eine gemeinsame schöne Schulzeit bis zu den Sommerferien zu haben. Ich darf sagen, dass jeder und jede von euch ein wichtiger Bestandteil unserer Schule ist und dass wir euch alle sehr vermissen. Deshalb blicken wir bereits mit voller Vorfreude auf Montag und Dienstag.

Damit nun aber ein reibungsloser Ablauf am Montag und Dienstag gewährleistet ist, bitte ich folgende Punkte ganz besonders zu beachten und zu befolgen:

 

  • Beim betreten des Schulgebäudes besteht Maskenpflicht.
  • Geht einzeln in das Schulgebäude, nicht in Gruppen und haltet Abstand.
  • Nach Betreten des Schulgebäudes sofort Hände waschen, mindestens 30 Sekunden.
  • In der Früh wartet ihr in der Garderobe und das wieder mit genügend Abstand zueinander.

 

 

 

 

Alle weiteren Maßnahmen werden euch von euren Klassenvorständinnen in der ersten Stunde am Montag und Dienstag erklärt und ihr könnt alle offenen Fragen klären.

 

Wir freuen uns auf euch!

 

 

Corona Song

Unsere Schülerin aus der 1b, Bea Alic, hat es mit ihrem selbst getexteten Song (Melodie von Dance Monkey) über die Corona-Krise auf den Radiosender Antenne Kärnten geschafft. Hier kommt man zum Video: https://www.facebook.com/183694391331/posts/10157775953736332/

 

Die NMS Lavamünd ist stolz auf unsere Schülerin Bea, die auch in diesen schwierigen Zeiten uns ein Lächeln auf das Gesicht zaubert, unsere Ängste und Sorgen vergessen und uns wieder auf schöne Zeiten der Gemeinsamkeit hoffen lässt.

 

Herzliche Gratulation an Bea! Mach weiter so!

 

Unterrichtsmaterialien

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

 

Ich wende mich in diesen außerordentlichen Zeiten mit diesem Schreiben an Sie, um eine reibungslose Kommunikation zwischen Ihnen, Ihren Kindern und dem Lehrpersonal sicher zu stellen.

Wie Sie bereits wissen, haben die Lehrkräfte in den letzten Tagen intensiv daran gearbeitet, Unterrichtsmaterialien für Ihre Kinder bereit zu stellen. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Lehrerinnen und Lehrern recht herzlich für ihr Engagement bedanken sowie bei Ihnen für Ihr Verständnis und die sehr gute Zusammenarbeit.

 

Wie kommen nun Sie bzw. Ihre Kinder zu diesen Lernmaterialien? Wir bieten Ihnen mehrere Möglichkeiten an.

 

·       Die Schulbücher und -hefte können in der Schule abgeholt werden. Diese finden Sie in der Garderobe. Ich bitte Sie, im Sinne der Maßnahmen Kontakt zu vermeiden und Ruhe zu bewahren. Bitte kommen Sie nur im dringendsten Fall zur Direktion bzw. Konferenzzimmer. Bei Fragen nehmen Sie bitte die Möglichkeit eines Telefonats bzw. Emails wahr. Dankeschön!

 

·    Ein Link auf unsere Homepage zu den Wochenplänen wird von den Klassenvorständen per Email und/oder WhatsApp an Sie ausgesendet. Es gibt für jedes Fach Arbeitsaufträge, die Ihre Kinder in den nächsten drei Wochen erledigen sollen. Ich bitte Sie, diese Bearbeitung und Erledigung zu beaufsichtigen. Bitte lassen Sie sich vom Umfang der Materialien nicht erschrecken, sondern teilen Sie diese, Schritt für Schritt, gemeinsam mit Ihrem Kind ein. Jedes Kind hat einen eigenen Email-Zugang, der für alle gleich ist: vorname.nachname@nms-lavamuend.ksn.at

In der letzten Woche wurde allen Kindern dieser Zugang nochmals vorgeführt und mit ihnen ausprobiert. Sollten Fragen oder Probleme auftreten, kontaktieren Sie mich: direktion@nms-lavamuend.ksn.at oder unter 04356 2200

Wir werden für alles eine Lösung finden und wir sind für Sie da!

  

 

·       Die Kinder haben bei auftretenden Fragen bezüglich der Arbeitsaufträge die Möglichkeit, die Lehrpersonen zu kontaktieren. Jeder und jede weiß, wer welches Fach in seiner/ihrer Klasse unterrichtet. Dies kann wiederum via WhatsApp oder Email passieren. Hier nun die Emailadressen der Lehrpersonen:

 

melanie.dohr@nms-lavamuend.ksn.at

andrea.gruenwald@nms-lavamuend.ksn.at

andrea.hassler@nms-lavamuend.ksn.at

isabella.hriebernik@nms-lavamuend.ksn.at

daniel.jaming@nms-lavamuend.ksn.at

angelika.koroschetz@nms-lavamuend.ksn.at

birgit.kotomisky@nms-lavamuend.ksn.at

christof.lechner@nms-lavamuend.ksn.at

nina.schlack@nms-lavamuend.ksn.at

michaela.stocker@nms-lavamuend.ksn.at

nicole.pichler@nms-lavamuend.ksn.at

silvia.urban@nms-lavamuend.ksn.at

birgit.juri@nms-lavamuend.ksn.at

nicole.tatschl@nms-lavamuend.ksn.at

direktion@nms-lavamuend.ksn.at

 

Wir sind alle sehr bemüht diese Zeit mit Ihren Kindern sinnvoll und adäquat zu nutzen. Machen wir das Beste aus dieser außerordentlichen Situation und rücken wir zusammen, dann meistern wir gemeinsam auch diese Hürde! Ich wünsche uns allen, dass wir in diesen Zeiten Ruhe bewahren und uns auf das Wesentliche besinnen, vor allem aber wünsche ich Ihnen und Ihren Kindern: bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

Heribert Probst

prov. Direktor NMS Lavamünd

 

Wichtige Information!!!

Coronavirus - Maßnahmen

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte!

 

Wie Sie bereits aus den Medien entnehmen konnten, werden alle Pflichtschulen ab 18. März bis einschließlich 03. April 2020 geschlossen. Kommenden Montag und Dienstag, 16. und 17. März findet Unterricht laut Stundenplan statt, alle Prüfungs- bzw. Schularbeitentermine bleiben für diese beiden Tage aufrecht. Geplanter Schulbetrieb wieder ab 15. April 2020.

 

 

    ·   Für Ihre Kinder werden Unterrichtsmaterialien zum Eigenstudium vorbereitet. Entweder geschieht dies in Papierform oder über unsere Office365-Plattform. Die Kinder wissen Bescheid bzw. bekommen von den Lehrpersonen die Informationen. Es werden für jedes Unterrichtsfach Materialien vorbereitet.

 

 

Capless 4 School - 4. Workshop

Im Mittelpunkt des vierten und somit letzten Moduls dieser Trainingsreihe stand die Kommunikation. Wie funktioniert Kommunikation? Was wünsche ich mir von meinem Gesprächspartner? Warum kommt es zu Kommunikationsproblemen? Fragen über Fragen auf welche die Schülerinnen und Schüler in einer anfangs leicht anmutenden Aufgabenstellung Antworten fanden.

 

Die Aufgabe bestand darin, Rücken an Rücken sitzend mit Bauklötzen etwas aufzubauen. Eine Person war der „Architekt“, die zweite Person der „Spiegel“. Der Architekt musste seine Bautätigkeit so erklären, dass der Spiegel dasselbe nachbauen konnte. Rückfragen war nicht erlaubt. Diese Aktivität war nicht nur lustig, sie veranschaulichte den Kindern, dass wir zwar oft über das Gleiche sprechen, aber nicht unbedingt dasselbe meinen. 

Besuch der HTL Wolfsberg

Am 17.02.2020 besuchte unsere 4. Klasse mit ihren Informatiklehrern die Höhere Technische Lehranstalt in Wolfsberg. An 4 interessanten Stationen konnten wir neue Eindrücke zu Coding, Robotik oder mechanischem Arbeiten mit unterschiedlichen Maschinen gewinnen und so manch Eigenes anfertigen. Zusätzlich entdeckten wir die modernen Werkstätten und Labore mit ihren Einrichtungen. Mit viel Geschick beschrifteten wir Schlüsselanhänger mit einer Lasermaschine und bewiesen unseren Fleiß bei der Programmierung von innovativen, autonomen Maschinen.


Schülerliga - Futsalturnier in Wolfsberg

Am 06.02.2020 nahm unsere Schülerliga Mannschaft an den Futsal-Hallenmeisterschaften in Wolfsberg teil. Nach 4 hart umkämpften Matches in der Gruppenphase schieden wir leider auf dem vierten Platz in der stärkeren Gruppe B aus. Im Gesamtklassement belegten wir den guten 8. Platz. Hervorzuheben ist das Ergebnis gegen den späteren Bezirksmeister St. Stefan, wo wir nach einer 1:0 Führung nur knapp mit 1:2 verloren.

Ein großes Lob an alle Spieler, die durchwegs eine starke Leistung zeigten.

 


Jump-Area – Playworld Spielberg

Die SchülerInnen fieberten schon wochenlang auf den Ausflug in die Trampolinhalle hin.

Am 30.01.2020 war es dann endlich soweit und die begeisterten Sportlerinnen und Sportler konnten sich im Rahmen des Sportunterrichts einen Nachmittag lang in der riesigen Trampolinhalle der Playworld Spielberg auspowern und verschiedenste Kunststücke und Rotationen ausprobieren und trainieren.


Erste Hilfe Kurs 4a Klasse

Die ersten Minuten zählen…

 

Es ist wichtig zu wissen, wie man in Notsituationen schnell und richtig handelt. Die erforderlichen Handgriffe und Maßnahmen, um für einen Notfall gut vorbereitet zu sein, erlernte und praktizierte unsere Klasse 4a unter Anleitung von Herrn Christoph Warzilek in einem 16stündigen Erste Hilfe – Kurs. Erste Hilfe kann helfen, Leben zu retten!


Cappless 4 School - 3. Workshop

Die dritte Einheit dieses Verhaltenstraining fokussierte das „Einhalten von Regeln“. Gemeinsam wurde mit den Schülerinnen und Schülern wiederholt, wozu Regeln gut sind und dass ein gutes Miteinander Regeln braucht.

Im anschließenden Völkerballspiel bewiesen die Jugendlichen, dass jede(r) in der Lage ist auch schwierige Regeln (zB. während des gesamten Spieles kein einziges Wort zu sprechen) einhalten können.

 

Aufbauend auf dieser Übung, welche den Schülerinnen und Schüler sehr gut gelang, wird im Unterrichtsfach Soziales Lernen an diesem Thema weitergearbeitet.

Tag der offenen Tür

Am 14. Jänner öffnete die NMS Lavamünd für interessierte Schülerinnen und Schülern aus den umliegenden Volksschulen ihre Pforten.

Ihnen wurden mehrere Workshops angeboten, um einen Überblick über unsere Schwerpunkte und das Lehrpersonal kennen zu lernen. Im Anschluss gab es eine kleine Stärkung in unserer Schulküche.

 

Die 6 Stationen waren:

  • Bibliothek
  • Naturwissenschaftliches Labor
  • Musik
  • Turnsaal
  • LegoMindstorms
  • & iPad-Klasse

Die Kinder hatten sichtlich Freude und ihre Neugier wurde am Tag der offenen Tür geweckt. Die Lehrerinnen und Lehrer würden sich freuen die Kinder im Herbst an unserer Schule begrüßen zu dürfen. Es war für uns alle ein erlebnisreicher und schöner Tag.

Die Direktion bedankt sich recht herzlich bei allen Eltern, die sich ebenso ein Bild von unserer Schule gemacht, sowie bei allen Volksschulen, die mit ihren Kindern zahlreich am Tag der offenen Tür teilgenommen haben.

Lego Mindstorms - FLL Wettbewerb in Graz - LavaStorms

Unter dem Motto "3,2,1 Lego!" mischen die 11 technikbegeisterte Jugendliche der Wahlpflichtfachgruppe "Informatik" der vierten Klasse, beim Regionalwettbewerb "First Lego League" in Graz mit. Das heurige Thema der FLL lautet „City Shaper“. Ein Teil des Wettbewerbes, ist das Forschungsprojekt, bei dem die Schülerinnen und Schüler das Verkehrsproblem im Lavamünd herangezogen haben. Ihren Lösungsvorschlag – eine Umfahrung für den Ortskern Lavamünd – durfte die Gruppe sogar vor den Weihnachtsferien vor dem Gemeinderat, Amtsleiter und dem Vorstand der Bürgerinitiative vortragen. Beim zweiten Teil werden durch das Programmieren eines Roboters verschiedene Aufgaben am „City Shaper Spielfeld“ gelöst. Die Jugendlichen arbeiten seit 3 Monaten mit viel Freude an dem Projekt und schnitten in Graz mit großer Freude sehr gut ab.

 

Tag der offenen Tür

Weihnachtsfeier

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien, fand sich die gesamte Schule im Festsaal ein, um sich gemeinsam auf Weihnachten einzustimmen.

Die Feier wurde von den Schülerinnen und Schülern, gesanglich, musikalisch, in Form eines Theaterstückes und mit einem selbst erstellten Kurzfilm gestaltet. 

Auch unser diesjähriges Motto in der Adventszeit "Zeit" wurde aufgegriffen. Zeit Danke zu sagen, an alle Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, die nicht nur ihr Engagement in das Gelingen der Weihnachtsfeier zeigten, sondern auch im gesamten Schuljahr. 

CAPLESS 4 SCHOOL – Verhaltenstraining in der 2a Klasse

Die zweite Einheit dieses Verhaltenstraining widmete sich dem Thema „(s)einen Beitrag leisten“.

Den Schülerinnen und Schülern wurde bewusst gemacht, dass eine gute Gemeinschaft nur funktionieren kann, wenn jedes Mitglied seinen / ihren Beitrag leistet. Das Einhalten von Regeln ist für ein gutes Miteinander besonders wichtig, ebenso Ehrlichkeit und Achtsamkeit. Ich achte darauf, dass ICH die Regeln einhalte und kontrolliere dabei nicht die anderen.

 

All das erlebten die Schülerinnen und Schüler beim Aufbau eines Parcours und im anschließenden Fangenspiel.

Adventkonzert in der Marktkirche

Mit stimmungsvollen vorweihnachtlichen Liedern  wirkte unser Schulchor beim Adventkonzert der „Grenzwacht Lavamünd“ am Sonntag, dem 15.12.2019, mit. In der vollbesetzten Marktkirche lauschten  die Konzertbesucher/innen den musikalischen Klängen. Der Beitrag unseres Schulchores war ein afrikanisches Lied und ein Lied von Andreas Gabalier, bei dem Laura das Solo auf ihrer Steirischen spielte und dabei von einer Spielmusikgruppe begleitet wurde. Natürlich darf im Programm ein Kärntnerlied nicht fehlen. „A Stern kimb durch die Nocht“ wurde von Lukas auf der Steirischen begleitet.

Adventkranzbinden und Segnung

Am Beginn der Adventzeit fand in der NMS Lavamünd die Adventkranzsegnung statt. Nach der Begrüßung durch Herrn Direktor Heribert Probst und der RL Andrea Haßler wurden von den Schülerinnen und Schülern Texte über die Adventzeit vorgetragen.  Die 3b Klasse gestaltete dieses Jahr das „Adventfenster“ und band mit ihrer Klassenvorständin Birgit Kotomisky, den Adventkranz. Der Schuladventkranz und alle anderen Adventkränze aus den einzelnen Klassen wurde vom örtlichen Priester, Herrn Bhasker Reddimasu, gesegnet. Gesanglich umrahmte der Schulchor unter der Leitung von Michaela Stocker die Adventkranzsegnung. 

Mobile Biosphärenparkschule macht Halt in der NMS Lavamünd

Am Donnerstag, den 28.11.2019, besuchten zwei Ranger vom Biosphärenpark Nockberge die 2a Klasse. Im Rahmen eines vierstündigen Vortrages lernten die Schülerinnen und Schüler das Nockbergegebiet näher kennen.

Bei dieser spannenden und interaktiven Ausstellung wurden die Schülerinnen und Schüler zu Entdeckern, und erkundeten die Tier- und Pflanzenwelt genauso wie die geologischen und mineralogischen Besonderheiten des Gebietes.

 

Es wurde erklärt, was ein Biosphärenpark ist, welche Ziele ein derartiges Schutzgebiet verfolgt und welche Bedeutung die Errichtung eines Biosphärenparks für Mensch und Natur hat. Den Schülerinnen und Schülern hat der Workshop wirklich gut gefallen und sie waren sehr begeistert. 

Tanzkränzchen der 4.Klasse

Let´s dance“ hieß es heuer zu Beginn des Schuljahres für unsere Schülerinnen und Schüler der 4.Klasse. Im Rahmen eines Tanzkurses, der heuer vom Tanzstudio Kunauer durchgeführt wurde, konnten die Schülerinnen und Schüler ihre ersten Tanzerfahrungen sammeln. Schnell wurde klar, dass Tanzen nicht nur gesund und gesellig ist, sondern auch richtigen Spaß machen kann.

 

Am 16.November luden die 4.Klassen, nach intensiven und lustigen Trainingswochen im Rahmen des Sportunterrichts, zum diesjährigen Tanzfest beim Gasthaus Hüttenwirt ein. Nach einem glanzvollen Einzug samt Vorstellung aller Tanzpaare und einer perfekt einstudierten Polonaise glänzten die Jugendlichen auch bei dem flotten Discofox mit ihren tänzerischen Fertigkeiten. Auch das Publikum wurde im Rahmen eines Elterntanzes eingeladen, ihr Taktgefühl bei einem klassischen Wiener Walzer gemeinsam mit ihren Kindern auf die Probe zu stellen. Dass die jungen Tänzerinnen aber auch äußerst kreativ sein können, zeigten sie in einer Choreographie, die sie eigenständig zu einem aktuellen Popsong einstudiert hatten.

 

Die vorbildliche Organisationsarbeit der Elternvertreter Michael Riegler und Manuela Prachoinig mit ihrem Team und die Mithilfe der Klassenvorständin Michaela Stocker sowie der Sportlehrerin Nina Schlack ermöglichten diesen unvergesslichen Tanzabend.

 

Ein weiteres großes Dankeschön gebührt „Wiedl Sound“, die das Tanzkränzchen musikalisch umrahmten und für gute und gesellige Stimmung sorgten. Für das leibliche Wohl beim überaus reichhaltigen Buffet sorgten die Eltern der 4. Klassen. Den Ausschank übernahmen Eltern der „Drittklässler“.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden – vor allem an unsere Schülerinnen und Schüler -  nur gemeinsam, kann ein solch stimmungsvolles Tanzfest gelingen, das für alle mit Sicherheit unvergessen bleibt.

 

 

Bogenschießen an der NMS Lavamünd

Herr Walter Moitzi, Obmann des Bogenschützenvereins Wolfsberg erklärte sich bereit, den Kindern der NMS Lavamünd, kostenlos Schnupperstunden im Zuge des Sportunterrichts zu erteilen.

Starten durfte die 1b Klasse, die sich sehr auf den Nachmittag freute. Bei einer kurzen Einführung klärte der Sportler die Kinder über die optimale Ausrüstung auf. Weiters wurde besprochen, dass man dem Verein erst nach Absolvierung eines Anfängerkurses und der Prüfung zur Platzreife beitreten könnte. Es ist aber jederzeit möglich, sich zu Schnupperstunden beim Verein anzumelden. Nach „einfachen“ Schussübungen durften die Kinder das Schießen auf Luftballons versuchen.

 

Geplant ist natürlich, dass im Laufe des Schuljahres alle Klassen die Möglichkeit bekommen werden diese Sportart kennen zu lernen. Da das Wetter jetzt leider schon sehr unbeständig ist, werden wir dieses Programm erst im Frühling fortsetzen.

Tanzfest

 

Die Klasse 4a

lädt zum Tanzkränzchen ein!

 

Unser Tanzkränzchen findet am Samstag,

dem 16. November 2019,

mit dem Beginn um 18.00 Uhr,

im Gasthaus Hüttenwirt in Lavamünd, statt.

 

      Wir laden Sie sehr herzlich

ein und freuen uns auf Ihr Kommen!

Die Schülerinnen und Schüler der 4a

                                          

            

 

 

                                              

Jugendcoaching

Wer richtig cool sein will hat einen eigenen Coach

Geht nicht, gibt’s nicht

Gemeinsam Dinge für die Zukunft checken

®    Gelangweilt?

®    Keinen Bock auf Schule oder Ausbildung?

®    Lernschwierigkeiten?

®    Stress mit den Eltern oder Freunden?

®    Keinen richtigen Plan für die Zukunft?

Kein Problem. Gemeinsam finden wir heraus, wie sich das ändern kann.

Wir checken, was DU gerne tust und kannst und entwickeln gemeinsam Möglichkeiten für die Zukunft.

Ziemlich cool. Oder?

Wenn du interessiert bist, kannst du gerne

®      per WhatsApp oder E-Mail

®      in den Pausen oder Sprechstunden

 

Kontakt mit uns aufnehmen.

 

 

Deine Jugendcoachin an deiner Schule

Mag.a Corinna Machné

Lindhofstraße 3/3
9400 Wolfsberg 

 

Tel: 04352/357 28-1402
Mobil: 0650/355 63 56
Fax: 04352/357 28-4401
E-Mail: c.machne@autark.co.a

 

Toleranz fördern für ein gemeinsames, starkes JUNGES EUROPA

Während dieser Projektwoche wurden von der ungarischen Kollegin Mirtill zahlreiche Fotos geschossen, die unter den nachstehenden Links angesehen werden können.

Viel Spaß!

Samstag, 26.10.2019

Abschied und Heimreise

Mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen im Herzen verabschiedeten wir unsere ungarischen Gäste, die auf ihrer Heimreise noch einen Abstecher an den Turnersee und zur Burg Hochosterwitz machen.

Freitag, 25.10.2019

Ausflug auf die Petzen

 

Schnell verging die Woche! Schulleiter Heribert Probst bedankte sich beim Lehrerinnenteam für die ausgezeichnete Arbeit und verabschiedete die ungarischen Projektteilnehmerinnen in der Bibliothek, wobei auch die Zertifikate ausgehändigt wurden.

Danach fuhren wir mit dem Bus nach Bleiburg. Die Gondelfahrt auf die Petzen war ein besonderes Erlebnis und nach einer etwas mühsamen Wanderung hatten wir einen herrlichen Ausblick auf die umliegende Landschaft.

Das Mittagessen nahmen wir im JUFA Bleiburg ein. Dann ging es schon zurück nach Lavamünd. Auf der Heimfahrt musste noch gemeinsam die Hängebrücke Santa Lucia überquert werden. Mit diesem krönenden Abschluss ging unser letzter Projekttag zu Ende.

 

Im Mai 2020 gibt es ein Wiedersehen, wenn das Lavamünder Projektteam seine Reise nach Vecsés starten wird.

Donnerstag, 24.10.2019

Auf der Flucht vor dem Klima

Nachdem bei unseren Wanderungen und Ausflügen in die Natur viele Fotos gemacht wurden, mussten diese auch aufbereitet werden. So wurden am Donnerstagvormittag im Informatiksaal unserer Schule Bilder ausgewählt, aussortiert und mit dem Fotoprogramm „Fast Stone Image Viewer“ bearbeitet.

Nach diesem digitalen Workshop schmeckte das Mittagessen beim s‘Krügerl besonders gut. Vor allem das Eis haben wir uns nach dieser Arbeit redlich verdient.

Am Nachmittag besuchte uns Frau Nina Vasold von der Diözese Gurk-Klagenfurt mit ihrem Begleiter, dem aus Syrien geflüchteten Achmed. In ihrem Referat erörterte sie verschiedene Fluchtursachen wie Trockenheit, Wirbelsturm, Überschwemmung, Brände oder Krieg.

Nach diesem Vortrag ging es wieder hinaus ins Freie, wo spezielle Samenkugeln gemacht wurden. Samen von verschiedenen Pflanzen wurden mit Erde zu einer Kugel geformt. Im März des nächsten Jahres sollen diese Samenkugeln dann gepflanzt werden, auf der Wiese, im Garten oder in Töpfen.

Wir hoffen, dass aus den Samen viele schöne Blumen entsprießen. Denn: - „wenn man der Natur etwas wegnimmt, muss man ihr auch wieder etwas zurückgeben.“

 

Mitwoch, 23.10.2019

Wir entdecken den Geopark Karawanken

Der Mittwoch führte uns Naturforscher in den Geopark Karawanken. Dieser umfasst das Gebiet, das sich zwischen den Gipfeln der Petzen und der Koschuta erstreckt. Er gehört zum UNESCO-Netzwerk und ist einer von drei grenzüberschreitenden Geoparks in Europa.

Im Geopark-Zentrum in Eisenkappel erklärte uns Frau Mag. Antonia Weissenbacher die Welt der Steine und erzählte uns in einem interessanten Vortrag mit Hilfe der „Uhr der Erdgeschichte“, wie die Erde geboren wurde. Bei einem anschließenden Fußmarsch durch die Trögerner Klamm konnten wir die wunderschöne Natur und das herrliche Wetter genießen.

Nach einem üppigen Mittagessen im Gasthaus Kovač führte uns Herr Mag. Gerald Hartmann durch einen alten Verbindungsstollen im Obir, bei dem wir hoffentlich den Schlaf der Fledermäuse nicht allzu sehr störten. Obwohl wir uns gestärkt und ausgeruht auf den Weg machten, kamen einige auf dem steilen Weg doch zum Schwitzen.

 

Der Tag war sehr lehrreich und etwas müde und erschöpft kamen wir am Abend wieder in Lavamünd an.

Bereits zum 2. Mal darf die NMS Lavamünd ihre Partnerschule aus Vecsès in Ungarn begrüßen. Vom 21. bis 26. Oktober sind die ungarischen Schüler/innen aus der Grassalkovich-Nationalitätenschule bei ihren Gastfamilien untergebracht. Unter dem Motto „Eine intakte Natur als Fundament und Chance für die Zukunft“ werden sich die Projektteilnehmer/innen in spannenden und lehrreichen Workshops mit dem Thema Naturschutz auseinandersetzen. Dabei werden auch viele Impulse für ein gemeinsames Miteinander gesetzt.

Ankommen und Begrüßung

Unsere ungarischen Gäste wurden am Montagabend von Frau Mag. Urban und den Projektkindern in Lavamünd begrüßt und im Anschluss zu den Gastfamilien gebracht.

Am Dienstag begrüßte Schulleiter Heribert Probst, BEd Monika Gomabar und ihr Projektteam in der Schule.

Dienstag, 22.10.2019

Der Wald – Spielplatz und Entdeckungsraum

Nach einer spielerischen Vorstellungsrunde leitete Frau Mag. Urban mit dem Buch „Mats und die Wundersteine“ das Thema ein. Wenn man der Natur etwas wegnimmt, muss man ihr auch wieder etwas zurückgeben, damit das Gleichgewicht wiederhergestellt wird. Bei einigen Balance-Übungen im Schulhof wurde bei herrlichstem Wetter auch das körperliche Gleichgewicht trainiert.

 

Vor der Wanderung durch den Wassererlebnisweg Pudlach-Neuhaus, wo fleißig fotografiert wurde und bei der uns Frau Antonia Weißenbacher begleitete, gab es ein ausgiebiges Mittags-Buffet im Gasthaus Sternjak. Ein digitales Herbarium mit wunderschönen Fotos von Blumen, Sträuchern und Bäumen erinnert uns an diesen schönen, erlebnisreichen Tag.

Einladung zum Heimturnier

10. Oktober - Werken 1b

Pünktlich zum 10. Oktober gestaltete die 1B im Unterrichtsfach „Werken“ Kärnten-Fahnen. Nach der Bemalung der Fahnen wurden Holzstücke passend gefeilt und geschliffen, um in weiterer Folge zusammengeleimt zu werden. Nach getaner Arbeit wurde noch ein Gruppenbild mit der großen Kärnten-Fahne gemacht.

Unser Dank gilt auch dem Schulwart Edmund Edler, welcher uns die Fahne zur Verfügung gestellt hat.

 

Am Bild: Die Schülerinnen und Schüler der 1B-Klasse mit ihrem Werklehrer Herrn Christof Lechner.

 

Besuch des BIZ und der Fachberufsschule

Die 4a Klasse besuchte das Berufsinformationszentrum und die Fachberufsschule in Wolfsberg. 

Dabei bekamen wir viele Informationen zu möglichen Ausbildungswegen und wir konnten uns von der guten Lehrlingsausbildung überzeugen. 

Cross Country Bezirksmeisterschaft

Am 03.10.2019 haben unsere Schülerinnen und Schüler, aus den Klassen 1a, 1b und 2a an den diesjährigen Cross-Country Bezirksmeisterschaften in St.Andrä teilgenommen.

Schon bei der gemeinsamen Busfahrt mit der NMS St.Paul wurde an der Lauftaktik gefeilt, um diese dann im Wettbewerb bestmöglich umzusetzen. Gleich in den ersten zwei Bewerben des Tages waren alle unsere Schülerinnen und Schüler vertreten und haben die 2km Strecke mit großem Kämpferherz gemeistert.

Sichtlich erschöpft genossen wir im Anschluss unsere Jause und die Siegerehrung, um danach wieder an die Schule zurück zu fahren.

 

 

Das Betreuerteam, Frau Birgit Juri und Herr Christof Lechner, gratuliert nochmals herzlichst zu den tollen Leistungen unserer Schülerinnen und Schüler und wünscht viel Spaß und Erfolg bei den kommenden sportlichen Herausforderungen. 

Wandertag 4a Klasse

Der Wandertag am 13.09.2019 führte die 4a Klasse in Begleitung von Klassenvorständin Frau Stocker und Begleitlehrer Herrn Lechner von Lavamünd nach Ettendorf. Nach einer kurzen Rast bei Klassenelternvertreter Herrn Riegler Michael spazierten wir hinauf zur Kirche, um die Gegend von oben zu betrachten. Danach ging es weiter zur Volksschule Ettendorf, wo wir eine Jausenpause einlegten. Gestärkt nahmen wir eine Abkürzung nach Krottendorf, vorbei am Sägewerk Cimenti, um am Radweg wieder zurück nach Lavamünd zu wandern. Als Abschluss gönnten wir uns noch ein Eis bei der Bäckerei Kramer. Ein bisschen erschöpft endete unsere in etwa 12 Kilometer lange Erkundungstour unseres Nachbarortes Ettendorf. 

 

Wandertag der 2a Klasse

Der Wandertag führte die 2a Klasse bei herrlichstem Herbstwetter auf den nahegelegenen Nussberg. Die wunderbare Aussicht über das Lavant- und Jauntal entschädigte uns für die Strapazen. Auf dem Rückweg lud Altbürgermeister Herbert Hantinger zum Verweilen beim "Augsteinbauer" ein.

Kennenlerntag der 1. Klassen

Für unsere Erstklässler war es die erste Woche an der NMS Lavamünd. Um sich besser Kennen zu lernen verbrachten sie einen Tag am Primushof in Krottendorf bei Fr. Meyer Margit. 

Dabei wurden die neuen Schülerinnen und Schüler in den Grundregeln des Miteinanders spielerisch auf die neue Klassengemeinschaft und des neuen Umfelds vorbereitet. 

Die Schülerinnen und Schüler hatten an diesem Tag sichtlich Spaß und Freude neue Erkenntnisse zu sammeln und Neues zu lernen. Mit diesem Elan möchten die beiden Klassenvorstände nicht nur eine Klasse führen, sondern die Schülerinnen und Schüler zu einem Team formen.

 

Übersicht über die erste Schulwoche

 

Unterrichtszeiten

Hinweise

Mo, 09.09

07:35 – 10:25

Klassenvorstand – administrative Tätigkeiten

Ausgabe der Schulbücher

 

Di, 10.09

07:35 – 11:15

Unterricht laut provisorischem Stundenplan

Mi, 11.09

07:35 – 11:15

08:00 – 08:45 Schulgottesdienst in der Marktkirche*

anschließend Unterricht laut provisorischem Stundenplan

 

Do, 12.09

07:35 – 13:00

Unterricht laut provisorischem Stundenplan

Fr, 13.09

07:35 – 13:00

Unterricht laut provisorischem Stundenplan

       

Mitzubringen sind:  Hausschuhe

                                   Federpennal und Schreibblock

                                   Jause

 

* Zum Schulgottesdienst sind auch die Eltern recht herzlich eingeladen. 

 

Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern einen guten Start ins neue Schuljahr.

 

Schulbedarfslisten

Schulbedarfsliste für die 1. Klasse   Schuljahr 2019 / 20

 

Ins Federpennal: Schere, Uhustick, Radiergummi, Tintenkiller, Textmarker

                                wasserfester Stift (schwarz)

 

Gegenstand

Unterrichtsmaterialien

Deutsch

4 Hefte A4 lin. 20 Bl. mit Korrekturrand

1 Heft A4 lin. 40 Bl. mit Korrekturrand

4 rote Einbände, 1 Heft ohne EB

1 Quartheft lin. 40Bl. farbloser EB

Englisch

3 Hefte A4 lin. 40 Bl. mit Korrekturrand

1 Hefte A4 lin. 40 Bl. ohne Korrekturrand

1 Heft A4 lin. 40 Bl. mit Mittelstrich

alles grüne Einbände

1 Schnellhefter, 20 Einlegeblätter liniert

Mathematik

3 Hefte A4 kar. 20 Bl.             1 Heft A5 kar. 20 Bl.

2 Heft A4 kar. 40 Bl.               1 farbloser EB A5

4 blaue Einbände A4

1 kleines Geodreieck

Zirkel

GW

1 Heft A4 kar. 40 Bl., farbloser Einband

BU

1 Heft A4 kar. 40 Bl., farbloser Einband

ME

Notenheft mit Zwischenblättern (rot)

BE

1 gr. Zeichenblock (dicke Blätter)

Deckfarben, Maltuch, Malbecher, Pinsel

wasserfeste Wachsmalstifte, Buntstifte, schwarzer Fineliner, schwarze Tusche

(alles in einer Schuhschachtel)

Werken

1 Leinentasche (Stoffeinkaufstasche)

Mädchen:  Haargummi für lange Haare

REL

1 Heft kar. 40 Bl. farbloser Einband

BuS - Kn

BuS - Md

Turnleiberl, Turnhose, Sportsocken, Hallenschuhe mit heller Sohle, Handtuch, Duschgel, Turnschuhe fürs Freie

Mädchen:  Haargummi für lange Haare

(alles in einer Turntasche)

INF

1 Schnellhefter, USB-Stick (min. 8 GB)

 

Wir bitten um Verständnis, wenn kleinere Besorgungen auch noch nachträglich gemacht werden müssen.

 

Das Team der NMS-Lavamünd

 

Schulbedarfsliste für die 2a 2019/20                  KV: Mag. Silvia Urban

                                                                                                          

Ins Federpennal: Schere, Uhustick, Radiergummi, Tintenkiller, Textmarker

 

 

Gegenstand

Unterrichtsmaterialien

Deutsch

1 Heft A4 lin. 20 Bl mit Korrekturrand (SA)

Alle anderen Hefte weiterführen, sofern noch ausreichend Platz

 

1 Heft A4 lin. 20Bl. mit Korrekturrand (HÜ)

1 Heft A4 lin. 40 Bl. mit Korrekturrand (SÜ)

alles rote Einbände (vom Vorjahr)

Englisch

10 Einlegeblätter lin. (SA)

Alle anderen Hefte weiterführen, sofern noch ausreichend Platz

 

1 Heft A4 lin. 40 Bl. mit Korrekturrand (HÜ)

1 Heft A4 lin. 40 Bl. ohne Korrekturrand (SÜ)

1 Heft A4 lin mit Mittelstrich (Words and Phrases)

alles grüne Einbände (vom Vorjahr)

Mathematik

1 Heft A4 karr. 20 Bl. (SA)

Alle anderen Hefte weiterführen, sofern noch ausreichend Platz

 

2 Hefte A4 karr. 20 Bl. (HÜ, FA)

1 Heft A4 karr. 40 Bl. (SÜ)

alles blaue Einbände (vom Vorjahr)

1 kleines Geodreieck, Zirkel

GS

1 Heft A4 lin. 40 Bl., farbloser Einband

BU

1 Heft A4 lin. 40 Bl; farbloser Einband

GW

1 Heft A4 karr. 20 Bl; farbloser Einband

PH

1 Heft A4 karr. 40 Bl; farbloser Einband

REL

1 Heft A4 lin. 40 Bl; farbloser Einband

SL

20 Klarsichthüllen

ME

Materialien vom Vorjahr in 1. Stunde mitbringen

INF

Vom Vorjahr weiterführen, 1 Schnellhefter, USB-Stick, min. 8GB (vom Vorjahr)

BE

vom Vorjahr

Werken

Leinentasche vom Vorjahr, Werkbetrag wird am Schulbeginn bekanntgegeben

Mädchen:  Haargummi für lange Haare

BuS - Kn

BuS - Md

Turnleiberl, Turnhose, Sportsocken, Hallenschuhe mit heller Sohle, Handtuch, Duschgel, Turnschuhe fürs Freie

Mädchen:  Haargummi für lange Haare

ecoMEDIA-europe Sommerakademie 2019

Unter dem Aspekt The New European School through ICTs fand im Rahmen eines Erasmus+ KA1-Projektes die diesjährige Sommerakademie in Kalamata / Griechenland statt. Von 07. bis 14. Juli trafen sich zahlreiche Pädagoginnen und Pädagogen aus sechs verschiedenen Nationen, um neueste Forschungsergebnisse aus dem Bereich IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie) zu erfahren und in praxisbezogenen Workshops unterschiedlichste Methoden zum Einsatz digitaler Medien im Unterricht auszuprobieren und kennenzulernen.

Für die NMS Lavamünd nahm Frau Silvia Urban an dieser internationalen Lehrerfortbildung teil.

 

Kulturwanderung nach Libeliče

Als erste Kärntner Schule besuchte die NMS Lavamünd den Ort Libeliče in Slowenien.

 

Nach einem relativ kurzen Fußmarsch Richtung Leifling erreichten die 20 Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a die Staatgrenze zu Slowenien. Vor dem Pfarrhaus in Libeliče erwartete uns Fr. Nataša Knez, die uns in einer eineinhalbstündigen Führung das Pfarrhaus (große Rauchküche, altes Klassenzimmer, Abstimmungsmuseum), das Museum mit bäuerlichen Geräten, die Kirche und das Beinhaus zeigte und erklärte.

Let's have fun together

Unter diesem Motto stärkten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1a in verschiedenen Spielen, angeleitet durch ihren Klassenvorstand Silvia Urban, ihre sozialen Kompetenzen.

Neben Geschicklichkeit und Kreativität waren bei diesen Aktivitäten auch Einfühlungsvermögen und Kooperation gefragt.

 

Zu erkennen, dass wir alle unterschiedliche Fähigkeiten besitzen und als Team trotzdem gute Leistungen erzielen können, indem wir dort, wo wir etwas besonders gut können, einander helfen bzw. Hilfe annehmen, wenn wir etwas nicht so gut können, war eines der Ziele dieses Vormittags. 

Ausflug der 2ab ins Geoparkzentrum

Besuch des Geoparkzentrums in Bad Eisenkappel mit anschließender Wanderung durch die Trögerner Klamm

 

Die naturwissenschaftliche Exkursion nach Bad Eisenkappel fand am 01.07.2019 statt. Die spannende Führung mit Antonia Weissenbacher begann im Geoparkzentrum.

 

Dort hatten wir die einmalige Möglichkeit, Geologie mit allen Sinnen zu erleben. In zahlreichen interaktiven Stationen lernten wir Interessantes über die Entstehung der Erde, insbesondere der Karawanken und der verschiedensten Gesteinsarten des Geoparks.

 

 Eine Abkühlung brachte die Wanderung durch die Trögerner Klamm im Anschluss. Dort konnten wir einige besondere Gesteine entdecken. 

Ein besonderes Wandererlebnis

Die Klasse 1a erlebte ein Abenteuer der besonderen Art

 

Ebenso wie die erste Schulwoche, bietet auch die letzte Schulwoche Platz für besondere Tätigkeiten, um das Miteinander zu fördern.

 

Eine Möglichkeit, sich als Team zu beweisen, bietet das Abenteuer „Pudlacher Wassererlebnisweg“.

Geleitet von den informativen Schautafeln rund um die Themen „Wasser“ und „Leben im Wald“ erreichten wir nach einer kurzen Pause die Einmündung des Motschula Baches in die Drau, Ausgangspunkt unserer „etwas anderen Wanderung“.

 

Großteils barfuß wateten wir im Bachbett Richtung Motschula Graben. Immer wieder mussten kleinere und größere Hindernisse überwunden werden und Teamarbeit war dabei gefragt. Nach fast einer Stunde hatte jedes Team wieder trockenen Boden unter den Füßen und durch den kühlen Wald ging es wieder zurück zur Schule.

15. Dreifaltigkeitslauf der NMS Lavamünd                                    und dem Geopark Karawanken

Am 14. Juni fand der zur Tradition gewordene 15. Dreifaltigkeitslauf, in Kooperation mit dem Geopark Karawanken unter dem Geschäftsführer Mag. Hartmann, an der NMS Lavamünd statt. Ein herzliches Dankeschön an das Team des Geoparkes für die hervorragende Zusammenarbeit.

Am Vormittag nahmen über 200 Schülerinnen und Schüler aus den verschiedensten Standorten von Lavamünd, Bad Eisenkappel, Ravne, Bleiburg, Črna na Koroškem bis zum Stiftsgymnasium St. Paul daran teil.

Am Abend fand der Erwachsenenlauf mit sehr vielen sportbegeisterten Läufer/Läuferinnen und Nordic Walker/Walkerinnen statt. Bei idealem Laufwetter freuten sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen über die Dreifaltigkeitsstrecke, welche im Pausenhof der NMS Lavamünd beginnt und auch dort ihren Abschluss findet. 

Dabei durfte sich der Dreifaltigkeitslauf an einem Novum erfreuen: Mit Mag. Stern wurde eine digitale Zeitnehmung bei allen Läufen durchgeführt, welche den Lauf noch mehr Professionalität verliehen hatte.

Für das leibliche Wohl sorgte das Team des Sportvereins Lavamünd, damit alle Beteiligten ihre aufgebrauchten Energiereserven für den geselligen Ausklang wieder aufladen konnten.

Wir freuen uns bereits auf den kommenden Dreifaltigkeitslauf und auf ein Wiedersehen am 5. Juni 2020, wenn es wieder heißt: Auf die Plätze, fertig, los!

 

 

Singende Klingende Schule

Auf gemeinsames Singen wird an unserer Schule großer Wert gelegt. Deshalb wurde die NMS-Lavamünd bereits zum 5. Mal mit dem vokalen Gütesiegel „Singende Klingende Schule“, eine Initiative der Bildungsdirektion Kärnten und des Kärntner Sängerbundes, ausgezeichnet. Am 12. Juni 2019 durfte BEd Michaela Stocker die Urkunde in Maria Saal in Empfang nehmen.

Geoparkfestival 2019

Unser Schulchor beim Geopark-Gesangsfestival

 

Auch heuer nahm der Schulchor der NMS Lavamünd mit Chorleiterin BEd Michaela Stocker wieder am Gesangsfestival des Geopark Karawanken teil. Das Gesangstreffen unter dem Motto „Junge Stimmen von nebenan“ fand diesmal am 6. Juni 2019 auf der Stauseearena in Lavamünd statt. Bei strahlend heißem Sonnenschein vor der Kulisse des Drauflusses,  gaben  acht Chöre ihre musikalischen Beiträge zum Besten. Im Anschluss bewirtete der Sportverein Lavamünd die sangesfreudigen und durstigen Kinder sowie die Begleitpersonen und  Besucher/innen mit Frankfurter und Limonade.

Die Klasse 3a in Salzburg

Die Klasse 3a besuchte die Mozartstadt Salzburg!

Drei interessante, lehrreiche und lustige Projekttage vergingen wie im Flug. Bei der Hinfahrt am Montag, den 27. Mai 2019, wurde das Salzbergwerk Hallein besichtigt. Nach einem ausgezeichneten Mittagessen im Hofbräu Kaltenhausen ging es weiter zum Tierpark Hellbrunn. Bei den Wasserspielen war es „sehr nass“, aber das machte nichts, weil es an diesem Tag ohnehin durchgehend geregnet hatte. Am Abend wurde im JUFA City- Hotel eingecheckt und zu Abend gegessen. Ein Spaziergang in die Stadt beendete den ersten Tag.

Nach dem Frühstück  begann der Dienstag mit der Gondelfahrt auf die Hohe Festung Salzburg.  Wieder regnete es. Eine Audio-Guide Führung informierte über Wesentliches. Anschließend war in der Getreidegasse das Geburtshaus von Mozart besichtigt worden, bevor dann die Schiffffahrt auf der Salzach startete. Über den Markatsteg ging es zu Mozarts Wohnhaus. Der Besuch im Haus der Natur hinterließ tolle Eindrücke und endlich konnten auch die Geschäfte und Souvenir-Läden  in der Getreidegasse aufgesucht werden, wobei natürlich ein Besuch bei Mc Donald`s und Starbucks nicht fehlen durfte. Auch im Salzburger Dom wurde kurz inne gehalten.

Da auch der Mittwoch ein Regentag war, beschlossen die beiden Begleitlehrerinnen Fr. Haßler und Fr. Stocker das Programm für diesen Tag kurzfristig zu ändern. Nachdem im Hotel ausgecheckt und ausgiebig gefrühstückt worden war, brachte das Busunternehmen Cimenti die Gruppe nicht nach Hallstatt, sondern nach Gmünd. Eindrucksvolle Momente im Haus des Staunens beendeten die drei Projekttage und mit einer Jause gestärkt ging es wieder heimwärts.

Sommersportwoche der 1a Klasse

Sommersportwoche am Turnersee

 

Vom 20. Juni bis 24. Juni stand für die 1a der NMS Lavamünd der Sport im Vordergrund. Das erste Mal fand die Sportwoche im Sablatnighof zwischen dem Turnersee und dem Gösselsdorfersee statt.

Die Anreise mit den Rädern war sehr anstrengend und anspruchsvoll, doch wir haben alle gekämpft und die Strecke bis zu unserer Unterkunft bewältigt.

Das Programm in dieser Woche war sehr abwechslungsreich und vielfältig. Am Plan standen ein Besuch des Vogelparks, ein Workshop beim Sablatnigmoor mit Frau Antonia Weissenbacher vom Geopark, ein Besuch im Walderlebnispark, eine Erkundungstour mit dem Rad, ein Stand Up Paddling Kurs, Bogenschießen, ein Lagerfeuer mit selbstgemachtem Stockbrot und vieles mehr. Nach dieser aufregenden Woche ging es am Freitag mit den Rädern wieder zurück zur Schule.

Das neu gewonnene Hotel für unsere Sportwoche war vom Feinsten. Vom Essen konnten manche nicht genug bekommen und das Highlight war der beheizte Pool und die gigantische Außenanlage.

Die Schüler und Schülerinnen lernten in dieser Woche so einiges dazu, machten sehr viele neue Erfahrungen und manch jemand bewies wahren Ehrgeiz, wenn es darum ging etwas Neues zu lernen.

Wir hatten eine super Sportwoche und können sagen, dass die Woche von sportlichen Erfolgen, neuen Erfahrungen und einer super Zeit geprägt war. 

Erasmus+ Toleranz fördern

Nach tollen Erfahrungen in Vécses findet das Erasmus+ Projekt jetzt seine Fortsetzung in der NMS Lavamünd. Von 14. Mai bis 19. Mai sind 26 Schülerinnen bzw. Schüler mit ihren drei Begleitlehrerinnen bei uns zu Gast.

Die offizielle Begrüßung wurde vom Schulchor, unter der Leitung von Frau Michaela Stocker, und Herrn Daniel Jamnig, in Vertretung von Direktor Werner Sternjak, vorgenommen. Der Bürgermeister Herr Josef Ruthard hob in seinen Grußworten den Stellenwert dieses grenzüberschreitenden Projektes mit lobenden Worten hervor.

Nach einem kurzen Rückblick auf die gemeinsamen Erlebnisse in Ungarn stellten unserer Gäste ihre Schule in einem Kurzvideo vor.

Für Interessierte und Fans der NMS Lavamünd gibt es wieder die Möglichkeit unsere Aktivitäten dieser Woche mit zu verfolgen.

BIENENWIES`N UND BIENENTAG AN DER NMS LAVAMÜND

Projektpartner: Elternverein der NMS Lavamünd

Marktgemeinde Lavamünd

Maschinenring Kärnten

Landesverband für Bienenzucht

 

"Geht es den Bienen gut, geht es auch den Menschen gut."

Unter diesem Motto wird an der NMS Lavamünd am 15. Mai 2019 eine Bienenwies´n angelegt und ein Bienentag mit SchülerInnen und mit der Bevölkerung veranstaltet.

 

Programm:

Anlegen der Bienenwiese am Schulgelände durch ein computergesteuertes, hochtechnisches Gerät (1), welches der Maschinenring Kärnten zur Verfügung stellt.

Die Bienenwiese wird mit Anschauungsmaterial und Bildmaterial erklärt.

Das Saatgut stellt die Marktgemeinde Lavamünd zur Verfügung.

 

Weitere Programmpunkte:

Schaubienenstock (2)

„Drohnenstreicheln“(2)

Honig und Honigprodukteverkostung, Joghurt mit Pollen (3)

Handwerkliche Herstellung eines Bienenstockes und Rahmen für den Bienenstock (4)

 

 

Osterbrauchtum

Im Rahmen des Werkunterrichts stellte die Klasse 1a Osterratschen her. Das Ratschen am Gründonnerstag und Karfreitag ist ein altes Brauchtum, welches 2015 von der UNESCO in das Verzeichnis des nationalen immateriellen Kulturerbes aufgenommen wurde.

Durch den Bau der Ratschen trägt auch die NMS Lavamünd zum Schutz und zur Weitergabe dieser überlieferten Kulturtradition bei.


Wintersportwoche der 2ab und 3a auf der Turracher Höhe

In der Woche vom 25. bis 29. März 2019 stand auf dem Tagesplan der SchülerInnen  „Wintersport“. Es ging auf die Turracher Höhe wo wir im Turracherhof untergebracht waren. Mit dem Wetter hatten wir im Großen und Ganzen wirklich sehr viel Glück. Es war alles vertreten vom strahlenden Sonnenschein, starken Wind und bis hin zum Schneefall. Die Schüler und Schülerinnen machten in dieser Woche sehr viele sportliche Fortschritte und manch einer/eine staunte nicht schlecht, was eigentlich alles in ihm/ihr steckt.

 

Am Mittwochnachmittag besuchten wir das Museum „Mythos Edelstein“, wo wir auch sehr viel Interessantes hörten.

 

Auch unsere Alternativgruppe bewies waren Ehrgeiz. Am Montag brachte ihnen Sandra vom Biosphärenpark Nockberge sehr viel zum Thema Fährtensuche und über Lawinenwarngeräte bei.

 

Die restliche Woche bezwungen sie mit den Schneeschuhen manch steilen Hang und sehr anspruchsvolle Wanderwege. Aber letzten Endes genossen sie dann die wunderschöne Aussicht und vergaßen blitzschnell den anstrengenden Aufstieg. Die Schüler und Schülerinnen machten auch Übungen und Spiele mit Schiern, um auch in diese Sportart einmal hineinschnuppern zu können.

 

Abends wurden Spiele und Wettkämpfe gemacht, was den Kindern noch so einiges abverlangte. Wir besuchten auch einen 3D Film über den Biosphären Nationalpark im „Kornock Wohnzimmer“.

 

Die Kinder können sehr stolz auf sich sein, was sie in dieser Woche geleistet und vollbracht haben. Sie freuen sich bereits auf die Wintersportwoche im nächsten Schuljahr.


Elternverein an der Neuen Mittelschule

Ab Beginn des Schuljahres 2018/19 gibt es eine neue Zusammensetzung des Elternvereines. Nachdem die sehr verdienten Obleute Hasenbichler Barbara und Kienberger Hannes ausgeschieden sind, weil deren Kinder die Schule bereits verlassen haben, hat sich unter Neo-Obmann Riegler Michael aus Ettendorf ein sehr engagiertes Team zusammengefunden (siehe Foto)

 

Ein erstes starkes Zeichen wurde Ende März gesetzt.  Mit dem Vortrag „Body Brain Aktivity“ wurde ein unterhaltsames und wissenschaftlich gestütztes Bewegungsprogramm für 2 Stunden im Festsaal der NMS Lavamünd geboten. Resümee des Vortrages: Wer nicht dabei war, weiß nicht, was er da Wertvolles versäumt hat.

 

Probeweise soll das Programm „Body Brain Activity“  in einer Klasse mit den Elternvertretern umgesetzt werden.

Nistkästen

Im Rahmen des Projektes "Biotop Blühendes Lavanttal" bauen regionale Schulen im Werkunterricht Nistkästen zusammen und unterstützen damit die Vögel

auf der Suche nach Nistmöglichkeiten.

 

Auch die NMS Lavamünd beteiligt sich an diesem Projekt.

 

Nähere Informationen können Sie unter www.bluehendes-lavanttal.at finden.

Mit viel Freude und Energie werden die Nistkästen im Werk-Unterricht zusammengebaut. 

Die fertiggestellten Nistkästen werden in Gärten, Streuobstwiesen oder in Schulhöfen angebracht. 

Toleranz fördern für ein gemeinsames, starkes „Junges Europa“

Unter diesem Motto startete die Projektgruppe der NMS Lavamünd (Evelin Gutschi, Alina Klančnik, Selina Kogleck, Helena Krainer, Ronja Matschek, Janine Perchtold, Viktoria Stocker, Chiara Wiedl, Bernhard Krobath, Mag. Silvia Urban (Projektleiterin), Michaela Stocker BEd und Andrea Haßler BEd) ihre erste Schülermobilität nach Vecsés.

 

Ziel dieses zweijährigen Projektes ist es, kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufzuzeigen, digitale Kompetenzen zu erweitern und vor allem Toleranz dem anderen gegenüber zu entwickeln.

 

Neben dem Einstudieren ungarisch-deutscher Lieder und Wetschescher Tänze, die im Rahmen der Feier zum ungarischen Nationalfeiertag am 15. März aufgeführt wurden, lernte die Projektgruppe die Möglichkeiten der Nutzung des Europasses und die Plattform eTwinning kennen.

Die Grassalkovich Nationalitätenschule in Vecsés wahrt durch das regelmäßige Erlernen deutscher Volkslieder und Tänze die Traditionen ihrer schwäbischen Vorfahren. Bereits ab der ersten Klasse Grundschule gibt es Deutschunterricht im Ausmaß von fünf Wochenstunden und in der siebten und achten Klasse dürfen die Schülerinnen und Schüler zum „Deutschen Sprachdiplom“ antreten.

 

Die Auseinandersetzung mit der Sprache wurde in sogenannten Lapbooks (aufklappbare Bücher) festgehalten und umfasste drei Bereiche: deutsch - ungarisches Wörterbuch, sprachliche Unterschiede zwischen Deutschland und Österreich und die Verwendung deutscher Lehnwörter im Ungarischen.

 

Zusätzlich zu diesen schulischen Aktivitäten wurden im Laufe der Woche neben Schloss Gödöllö auch einige Sehenswürdigkeiten Budapests besucht und besichtigt. Die Stadt Vecsés mit ihren Besonderheiten wurde spielerisch durch eine Stadtrallye erforscht.