Der Informatikunterricht vermittelt unseren SchülerInnen die notwendigen
Grundlagen, um einen sicheren, verantwortungsvollen und auch kreativen Umgang
mit den Informations- und Kommunikationstechnologien zu pflegen.

Die Schüler und Schülerinnen erlernen in 3 Jahren die Bedienung verschiedenster
Anwendungsprogramme und des Internets, die Grundlagen eines Betriebssystems
und der Hardware.

Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit den ECDL Führerschein in 7 MODULEN
abzulegen. Ab der 4. Klasse wird das Wahlpflichtfach und die Unverbindliche Übung „Informatik" angeboten, 2 Wochenstunden.

In der 1. und 2. Klasse erlernen die SchülerInnen das 10-Finger-Tastschreiben am PC.

Coding (Programmieren) mit Programmierblöcken wird in jeder Schulstufe gelehrt.

 

 

Klasse

Wochen-
stunden

 Lehrplan - Inhalte

1.

1

Tastschreiben - Beherrschung der PC-Tastatur im Zehn-Finger-Blindschreiben ohne bestimmte Geschwindigkeit
Informationstechnologie und Betriebssystem - Grundlagen
Textverarbeitung - Grundfunktionen, Einführung in ein Grafikprogramm, Internet, Präsentation, Lernspiele
Projektorientiertes Arbeiten

Coding (Programmieren)

2.

1

Grafikprogramm, Textverarbeitung, IT-Grundlagen - Weiterführung, 
Einführung: Tabellenkalkulation, 
Betriebssystem und Internet - Weiterführung
Präsentationsgrafik
Projektorientiertes Arbeiten
Tastschreiben - Festigung, Steigerung der Geschwindigkeit

Coding (Programmieren)

3.

1

Betriebssystem - Hardware
Textverarbeitung, Grafisches Arbeiten, Internet - Weiterführung
Arbeiten mit dem Kalkulationsprogramm entsprechend den Mathematikkenntnissen, Verbindung mit Textverarbeitung
Coding (Programmieren)

4.

2

WPF & UÜ

Verbindung von Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Dateiverwaltung, Internet
Projektorientiertes Arbeiten

Coding & Computational Thinking

 

 

Zusätzlich zum Informatikunterricht wird verstärkt Augenmerk auf die Vermittlung von 
digitalen Kompetenzen gelegt. Das heißt, dass auch in Fächern wie Mathematik,
Deutsch, Englisch, Geographie, Biologie, etc. unseren Schülern und Schülerinnen
der fachgerechte und sinnvolle Umgang mit den neuen technologischen Möglichkeiten
gelehrt wird. Dabei werden mithilfe von verschiedenen Online-Angeboten (http://www.digikomp.atwww.kahoot.itwww.easy4me.info
http://online.seterra.com/dehttp://eeducation.at) digitale Kompetenzen vermittelt und finden Eingang in den Unterricht.

Durch die gestiegenen Anforderungen in unserer heutigen Zeit, in der Gesellschaft sowie in der Arbeitswelt, sollen die Schülerinnen und Schüler durch den Informatikunterricht den sicheren Umgang mit digitalen Werkzeugen erlernen, den Computer zum einfacheren Lösen alltäglicher Aufgaben heranziehen können, sowie neue Qualitäten der Informationsbeschaffung beherrschen. Dem Lehrerkollegium der NMS Lavamünd ist es wichtig, dass jeder Schüler und jede Schülerin Bescheid weiß, bei welchen Arbeiten ihm/ihr der PC unterstützen und selbstständig mit dem Werkzeug PC arbeiten kann.

 

Ausbildungsziele

  • Sicherer Umgang mit dem digitalen Werkzeug
  • Einsatz des Computers zum einfacheren Lösen alltäglicher Aufgaben
  • Eröffnung neuer Möglichkeiten im kreativen Gestalten
  • Neue Qualitäten der Informationsbeschaffung
  • Coding & Computational Thinking (Programmieren)
  • Für Interressierte Absolvierung des ECDL (Europäischer Computerführerschein)

Ausbildungsinhalte

  • Einblick in theoretische Grundlagen der Hard- und Software
  • Arbeiten mit Standardsoftware im Bereich Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbank und Präsentation (OpenOffice)
  • Kreatives Gestalten in Bild und Ton
  • Arbeiten mit Peripheriegeräten wie Drucker, Kamera, Mikrofon und denverschiedenen Speichermedien
  • Professionelle Nutzung der verschiedenen Internetdienste
  • Arbeiten in und mit Computernetzwerken

 


Keineswegs wollen wir dabei aber auf Altbewährtes wie Bücher, Lexika oder Zeitschriften verzichten. Der Computer ist in vielen Bereichen zwar ein überaus effizientes Mittel, eine informationstechnische Grundausbildung kann er aber keinesfalls ersetzen.
Daher ist es für uns wichtig, dass jeder unserer Schüler lernt, zu wissen, bei welchen Arbeiten ihn der PC unterstützen kann, selbstständig mit dem Werkzeug PC umzugehen und schulische und nicht schulische Aufgaben auf komfortable Art mit dem PC zu lösen.